Turbine-Hallencup 2020
Nachwuchs startet erfolgreich ins neue Jahr – Elternturnier stößt auf große Resonanz

von CaRo
Statt der Basketbälle flogen am ersten Januarwochenende die Fußbälle durch die Robert Koch-Halle, die ausnahmsweise von den Felsenkickern zwei Tage lang besetzt wurde. Insgesamt gingen fünf Turniere am 5. und 6. Januar über die Bühne. Während die zwei Teams der Bambinis und der E2-Junioren (jeweils Vierter und Fünfter) knapp an den Medaillenplätzen vorbei schrammten, starteten die CII-Junioren und die D-Junioren erfolgreich ins neue Jahr.
Bei den Bambinis holte sich die kleinste Reisegruppe den Siegerpokal. Die JSG Mansfelder Grund hatte auf dem Minispielfeld nur vier Spielerinnen und Spieler dabei, überzeugte aber auch ohne Wechselspieler und gewann im Endspiel gegen Union Schönebeck.
Im Turnier der E-Junioren lieferten sich am Ende der VfL Halle 96 und Union Sandersdorf ein echtes Endspiel um den Gruppensieg, das die Kicker vom Zoo durch einen 3:0-Sieg für sich entscheiden konnten.
Der jüngere C-Jahrgang feierte gegen die Konkurrenten vom SV Merseburg-Meuschau, der SG Union Sandersdorf und der JSG FSV 67 Halle/LSG Lieskau sogar einen Doppelsieg. Dabei profitierte Turbine „weiß“ in erster Linie von einer starken Abwehr- und Torwartleistung. Als einzige Mannschaft blieben die Turniersieger ungeschlagen und ohne Gegentor. Den zweiten Platz sicherten sich die blauen Turbineros durch einen 2:0-Erfolg im letzten Turnierspiel gegen FSV 67 Halle/Lieskau und die Schützenhilfe der Sandersdorfer, die den Merseburgern ein 2:2 abtrotzten.
Die D-Junioren qualifizierten sich als Vorrundenzweite für das Halbfinale und bezwangen dort die bis dahin souverän auftretenden Jungs vom MSV Eisleben (12:1 Tore, drei Siege in drei Spielen) mit 2:0. Im Finale revanchierten sich die Hallenser für die in der Vorrunde erlittene 0:1-Niederlage gegen den VfB Ottersleben und setzten sich gegen diesen Gegner mit 1:0 durch.
Jonas Küntzle, der seit anderthalb Jahren die D-Junioren betreut und als Spieler für die B-Junioren aufläuft, blieb gleich in der Robert-Koch-Halle und nahm am Abend noch am Turnier der Eltern- und Trainer teil. Dieses Ereignis stieß wie im vergangenen Jahr auf große Resonanz. Sechs bunt gemischte Teams, deren Besetzung per Los bestimmt wurde, kämpften mit großem Ehrgeiz, aber äußerst fair, um den Turniersieg. Bei den durchweg spannenden Duellen kam keine Mannschaft ungeschlagen davon. Über den ersten Platz durften sich schließlich Jens Zeidler, Carsten Voigt, Thomas Hollstein, Florian Tehrmann und Stefan Suerbier freuen. Dieses Turnier unterstrich einmal mehr den großen Zusammenhalt zwischen Eltern, Trainern und Kindern innerhalb des Vereins. „Ich möchte mich außerdem bei allen bedanken, die bei der Organisation und der Gewährleistung der gastronomischen Versorgung geholfen haben“, sagte Nachwuchskoordinator Jens Zeidler.
Ein besonderes Dankeschön geht auch an unsere Schiedsrichter Georg Maschke, Moritz Makosch, Melchior Reiche und Constantin Bleck.

D-Jugend: Akbar – Justus, Vanessa, Emil, Valerio, Jonas, Pius, Florian, Loi, Anton
CII-Jugend (weiß): Hennes – Georgius, Gregor, Henry, Paul, Jerik, Jan, Julius
CII-Jugend (blau): Leif – Luis, Timur, Luca, Lucius, Arthur, Niklas, Tim, Toni


Fotostrecke E-Junioren

Fotostrecke D-Junioren
Fotostrecke C2-Junioren

Turnier der C2-Junioren (Jg. 2006)

Abschlussstand
1. Turbine Halle (weiß)
2. Turbine Halle (blau)
3. SV Merseburg-Meuschau
4. JFV Sandersdorf-Thalheim
5. JSG FSV 67 Halle/ LSG Lieskau

Turnier der D-Junioren (Jg. 2007/08)

Abschlussstand
1. Turbine Halle
2. VfB Ottersleben
3. SV Fortuna Magdeburg
4. MSV Eisleben
5. TSG Krimderode
6. FSV Bennstedt
7. FSV 67 Halle
8. SV Lok Engelsdorf

Turnier der E2-Junioren (Jg. 2010)

Abschlussstand
1. VfL Halle 96
2. SV Fortuna Magdeburg
3. SG Union Sandersdorf
4. Turbine Halle (blau)
5. Turbine Halle (rot)
6. SV Rotation Halle

Turnier der Bambinis (Jg. 2013/2014)

Abschlussstand
1. JSG Mansfelder Grund
2. Union 1861 Schönebeck
3. VfL Halle 96
4. Turbine Halle (blau)
5. Turbine Halle (weiß)
6. Wettiner SV 1920
7. FC Halle-Neustadt
8. Nietlebener SV Askania
9. SV Rotation Halle
10. SV Eintracht Lützen